Eine neue Region entsteht

Bei unserem 2. Treffen der neuen Region stellten die Gemeinschaften u.a. fest, dass die Motivation zu SOLIDAGO zu wechseln sich im Wesentlichen gleichen: Gemeinschaft (er)leben, Selbstverantwortung übernehmen, gegenseitige Unterstützung im Krankheitsfall (nicht nur finanziell), Souveränität, freie Therapiewahl, aber auch die Sicherheit durch die Anerkennung.
Spannend war dann die Frage: Wie soll denn die neue Region, die sich im Süden Deutschlands bilden wird, heißen? Beschränkt sich der Name rein auf die geographische Lage oder tauchen wir bei der Namensgebung sogar ein in die Mythologie?
Es wurden einige Vorschläge gesammelt und mit Hilfe des (abgekürzten) Systemischen Konsensierens wollen wir die beste Wahl treffen. Diese Idee kam aus der Gemeinschaft Lebensfreude Nürnberg – die Umfrage läuft und ich persönlich bin sehr gespannt auf das Ergebnis.
Die offizielle Gründung der Region findet dann anlässlich unseres nächsten Treffens Ende April in Präsenz statt, voraussichtlich in Memmingen. Wir werden sodann die neue Region auf der Mitgliederversammlung im Mai präsentieren – mit Namen 😊.

Sabine H., Gemeinschaft Illertal


Aktuell haben sich in Bayern Ende letzten Jahres vier neue Gemeinschaften gegründet. Zusammen mit vier bestehenden Gemeinschaften, die geographisch „nah“ beieinander liegen, wurde angedacht, eine neue Region zu gründen. Um diese Idee in die Realität umzusetzen, trafen sich diese 8 Gemeinschaften online am 11. Februar zu einem ersten Austausch.

Denn neue SOLIDAGO-Gemeinschaften werden bei der Mitgliederversammlung nicht nur in den Bundesverband aufgenommen, sondern schließen sich zusätzlich einer bestehenden Region an. Es entsteht sozusagen ein regionaler Verbund, der bei Bedarf schnell und unkompliziert Lösungen finden soll. Unsere neue Region soll sich natürlich gegenseitig bei finanziellen Hilfegesuchen unterstützen, wenn dieser Fall eintritt. Wir sehen unsere regionale Kompetenz allerdings auch in der Zusammenarbeit u.a. bei Anfragen von Interessenten, Bildung neuer Gruppen, der Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben und mehr.

Bei diesem ersten Austausch nahmen als Gäste Wolfgang und Eva-Maria aus Murnau teil. Murnau sowie die Gemeinschaft Überlingen bringen sehr viel Erfahrung in unseren Kreis mit ein. Dies konnten wir bereits bei unserem ersten Treffen spüren und dafür sind wir sehr dankbar. Wir haben für unser „Zusammenfinden“ und den ersten wichtigen Themen ein Pad erstellt, in das alle Gemeinschaften Ihre Ideen, Vorschläge und Kommentare einbringen können. Diese werden dann beim nächsten Treffen besprochen.

Die neue Region wird voraussichtlich aus folgenden Gemeinschaften bestehen: Ammersee, Chiemgau, Illertal, Kempten, Memmingen, Lebensfreude Nürnberg, Überlingen und Urkraft Allgäu. In Zahlen ausgedrückt heißt das: 81 tragende und 19 mitgetragene Mitglieder sowie drei Fördermitglieder bilden bald eine neue Region.

Bis zur kommenden Mitgliederversammlung sind noch 2-3 Treffen angedacht. Wir freuen uns, unsere neue Region dann im Mai der ganzen Solidargemeinschaft vorzustellen.
Für mich persönlich ist die Bildung einer neuen Region ein spannender Prozess und der rege Austausch beim ersten Treffen bestärkt mich und hoffentlich alle anderen Beteiligten auch, dass ein guter Kontakt, eine gute Vernetzung zwischen den einzelnen Gemeinschaften uns im Gesamten festigen kann.

Sabine H., Gemeinschaft Illertal

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments